Behandlungsmethoden

Mit folgenden Behandlungsmethoden unterstützen wir Ihren Körper gefühlvoll bei seinem Heilungsprozess

Die Behandlungsmethoden sind alle durch eigene Erfahrungen erprobt worden. Alle Therapien, mit denen ich behandle, sind ganz besonders dafür geeignet, ein besseres Verhältnis zum Körper aufzubauen und selbst immer mehr für die eigene Heilung tun zu können:

Behandlungsmethoden in der Praxis an der Weide

Behandlungsmethoden Praxis an der Weide

Gesundheit liegt Jedem mehr am Herzen als Krankheit, denn wir können unser Leben nur richtig genießen, wenn wir uns leicht, glücklich und zufrieden, also rundherum wohlfühlen. Was tun, wenn wir trotzdem erkrankt sind? Dann bedeutet es nicht, dass wir versagt haben, sondern lediglich, dass wir uns von dem Zustand der Gesundheit entfernt haben. Die Frage ist also: Wie komme ich wieder dorthin zurück? Welche Behandlungsmethoden sind gut dafür geeignet? Damit Sie die positiven Gefühle möglichst schnell wiedererlangen, beschreite ich mit meinen Behandlungsmethoden verschiedene Wege, die ich Ihnen weiter unten vorstellen möchte. Doch wenn Sie sich 3 Minuten Zeit nehmen können, dann lassen Sie sich zuvor eines der wirkunsvollsten Geheimnisse verraten, auf das wir für eine erfolgreiche Behandlung nicht verzichten können.

Die Ausrichtung festlegen: wollen wir Gesundheit oder Krankheit?
Wenn wir Gesundheit wollen, bekommen wir ein anderes Ergebnis, als wenn wir uns um unsere Krankheit kümmern. Warum? Je mehr Aufmerksamkeit ich einer Sache schenke, desto kraftvoller und stärker wird diese. Sie bekommt mehr Gewichtung. Alleine die Vorstellung von Gesundheit erzeugt in uns ein schöneres und aufmunterndes Bild. Alles, was wir sehen – egal, ob vor dem geistigen Auge oder in der Realität – erzeugt durch die Ausschüttung von Hormonen entsprechende körperliche Veränderungen, die wir wieder als Gefühl wahrnehmen können. Probieren Sie doch einmal aus, wie sich Ihr Körper bei dem Gedanken an Krankheit anfühlt? Und was verändert sich, bei dem Gedanken an die Gesundheit?

Wir wählen Gesundheit!
Es ist also deutlich spürbar, dass mir mein Körper bereits hilft, wenn ich mir Gedanken über die Gesundheit mache. Wieso sollten wir seine Hilfe also nicht annehmen? Vielleicht brauchen Sie auch kurzfristig Medikamente, um sich und Ihrem Körper mehr Zeit zu verschaffen – aber das Ziel ist und bleibt die Gesundheit. Ein gesunder Körper braucht keine Pillen und Dauertherapien. Ein gesunder Körper hilft sich selbst!

“Behandle den Menschen nur,
wenn er bereit ist, das zu verändern, was ihn krank macht!”
(Sokrates, griechischer Philosoph)

Die Schulmedizin wählt die Krankheit
Die Schulmedizin kümmert sich überwiegend um die Krankheit. Körperliche Symptome werden einer Kategorie zugeordent. Diese Kategorie ist die Diagnose. Die Symptome bekommen also einen Namen und werden dadurch im Kopf des Patienten fest verankert. Endlich weiß er, was ihm fehlt, und er ist erleichtert, dass die Suche ein Ende hat. Die Schulmedizin scheint der Meinung zu sein, ihm fehlen Medikamente. Diese werden schnell und großzügig verschrieben, brav – und viel zu häufig dauerhaft – eingenommen, und die Krankheit wird nun zum festen Bestandteil und Mittelpunkt des Lebens. Doch was fehlt dem Patienten wirklich?

Der Mittelpunkt unseres Lebens ist unser Herz!
Es lebt und erblüht durch all die Dinge,
die uns Freude machen,
die uns gut tun und
uns und unsere Lieben zum Lachen bringen.”

Durch die Gabe von Medikamenten werden nur die Beschwerden der Krankheit gelindert. Es gibt keine chemischen Mittel, die wirklich heilen. Wenn die Beschwerden mit den Medikamenten erfolgreich unterdrückt wurden, wird die Behandlung abgeschlossen. Es wird nicht mehr – wir es früher gang und gebe war – nach der Ursache der Erkrankung gesucht, um etwas zu verändern. In unserem heutigen Gesundheitssystem ist dafür keine Zeit mehr. Es muss schnell gehen. Diese Schnelligkeit mit dem Ergebnis bezahlt, dass viele Patienten ihre Medikamente bis an das Ende ihrer Tage einnehmen müssen. Die Medikamentengaben werden regelmäßig kontrolliert und optimiert, die Nebenwirkungen durch weitere Medikamente ebenfalls kontrolliert und optimiert, und am Schluss schlucken 70 jährige bis zu 10 Tabletten und mehr - täglich!

Wege zur Gesundheit
Wenn wir krank sind haben wir Beschwerden. Natürlich müssen diese an erster Stelle gelindert werden, damit wir unsere Aufmerksamkeit vom Unwohlsein oder Schmerz zur Genesung lenken können. Die von mir angewandten Behandlungsmethoden sind darauf ausgelegt, Ihnen bei einer schnellen, aber sanften Linderung Ihrer Beschwerden behilflich zu sein. Diese Behandlungsmethoden enthalten aber alle parallel viele Anregungen, um sich jener Gewohnheiten bewusst zu werden, die Sie aus der Balance gebracht haben. Bewusstwerdung ist der wichtigest Schritt zur Heilung!

Hinterlasse eine Antwort